Kältehilfe gut aufgestellt - neueste Einrichtung in der Storkower Straße ausgelastet 

Kältehilfe gut aufgestellt - neueste Einrichtung in der Storkower Straße ausgelastet


News Berlin

Pressemitteilung vom 31.01.2019
Die Berliner Kältehilfe ist in diesem Winter so gut aufgestellt wie nie zuvor. Es gibt 1.200 Plätze, die im Moment zu ca. 90 % ausgelastet sind. Die im vergangenen Jahr neu geschaffene Koordinierungsstelle Standortentwicklung Kältehilfe hat wesentlich dazu beigetragen, dass es auch in diesem Winter zu jeder Zeit genügend Plätze gibt, um allen, die es wünschen, einen warmen Schlafplatz anbieten zu können.
Die neueste Einrichtung der Kältehilfe in der Storkower Straße 133 A ist jetzt einen Monat in Betrieb. Die Notübernachtung der GEBEWO gGmbH hat 100 Plätze und gehört damit zu den größten der Kältehilfe. Obgleich sie nicht in einem Innenstadtbezirk liegt, ist sie inzwischen sehr gut ausgelastet. Nur vereinzelt sind hier in den Nächten noch Betten frei. Das liegt unter anderem an der sehr guten Ausstattung dieser Unterkunft.
Sozialsenatorin Elke Breitenbach hat heute die Notübernachtung besucht. "Ich danke allen, die mit dafür gesorgt haben, dass diese Einrichtung am 2. Januar in Betrieb gehen konnte. Dazu gehören der Bezirk Pankow, der Hauseigentümer Vattenfall und vor allem der Betreiber der Unterkunft, die GEBEWO - Soziale Dienste. Hier wird mit großem Einsatz auch von vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern für gute Übernachtung und eine Grundversorgung von obdachlosen Menschen gesorgt. In allen Berliner Kältehilfe-Einrichtungen wird eine äußerst engagierte und den Menschen zugewandte Arbeit geleistet, die nicht hoch genug geschätzt werden kann."
Die Pankower Bezirksstadträtin für Jugend, Wirtschaft und Soziales Rona Tietje: "Mit der Kältehilfe-Einrichtung in der Storkower Straße ist eine wichtige Anlaufstelle für obdachlose Menschen während der kalten Jahreszeit entstanden. Das Angebot ist eine gute Ergänzung der bereits bestehenden Angebote in Pankow. Die unmittelbare Nähe zum S-Bahn-Ring stellt sicher, dass die Unterkunft gut erreichbar ist. Durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten und das große Engagement vieler Haupt- und Ehrenamtlicher konnte die neue Einrichtung schnell in Betrieb gehen. Ich wünsche mir, dass dieses Projekt beispielgebend ist, um die Angebote für wohnungs- und obdachlose Menschen in den Bezirken gemeinsam weiter zu verbessern."
Stefan Hadré, Personal- und Finanzvorstand der Vattenfall Wärme Berlin AG:
"Wir freuen uns, dieses Gebäude bereits zum zweiten Mal als Unterkunft für Bedürftige zur Verfügung stellen zu können. 2015 fanden hier bis zu 250 Geflüchtete ein Dach über dem Kopf. Als wir im Herbst erfuhren, dass Berlin dringend Übernachtungsmöglichkeiten für Wohnungslose braucht, wollten wir etwas tun. Eine Mail an das Land Berlin genügte, um das Projekt auf den Weg zu bringen. Es freut mich sehr, dass es in unserer Stadt möglich ist, gemeinsam so schnell und unkompliziert zu helfen."
Robert Veltmann, Geschäftsführer der GEBEWO: "Als der Träger der Berliner Wohnungsnotfallhilfe engagieren wir uns seit über 20 Jahren auch in der Berliner Kältehilfe. Notübernachtungen und NachtCafés sind erste Überlebenshilfe und Existenzsicherung für obdachlose Menschen. Das Land Berlin, die Bezirke und viele Akteure wie z. B. Kirchengemeinden, Soziale Träger oder Verbände arbeiten gut zusammen und leisten Bemerkenswertes, um gesundheitliche Schäden und Kältetod zu verhindern. Wir danken an dieser Stelle auch Vattenfall, dass wir dieses Gebäude nutzen dürfen. Es bleibt aber noch vieles zu tun."
Weitere Informationen unter: www.kaeltehilfe-berlin.de
Quelle: http://www.berlin.de/presse/pressemitteilungen/index/feed?institutions=lpd&since=gestern_14_00&prio=1&count=1000&orig=1

Zurück zur Übersicht




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Berlin

Bundesland:
Berlin

Höhe:
34-115 m ü. NN

Fläche:
891,85 km²

Einwohner:
3.447.048

Autokennzeichen:
B

Vorwahl:
030

Gemeinde-
schlüssel:

11 0 00 000



Firmenverzeichnis für Berlin